Das Radiologische Zentrum - Standort Heidelberg

Die Radiologische Praxis Heidelberg, wurde im Jahr 2013 als fünfter Standort des Radiologischen Zentrums gegründet und liegt im Herzen Heidelbergs. In Kooperation mit dem AGAPLESION Bethanien Krankenhaus werden nun modernste radiologische- und nuklearmedizinische Diagnoseverfahren vorgehalten. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit niedergelassenen und stationären Fachärzten ermöglicht eine patientenorientierte, hochwertige und bedarfsorientierte Versorgung ambulanter und stationärer Patienten.

Kontakt

Radiologie im AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS
Rohrbacher Straße 149
69126 Heidelberg
Telefon (06221) 31693-0
Telefax (06221) 31693-20

Sprechzeiten

Mo, Di, Do: 7:30–17:00 Uhr
Mi, Fr: 7:30–12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Terminvereinbarung

Bitte vereinbaren Sie für alle Untersuchungen zuvor telefonisch einen Termin oder nutzen Sie unser Online-Formular zur Terminvereinbarung. Wenn Sie uns eine Nachricht senden möchten, nutzen Sie bitte unser Kontakt-Formular.

Anfahrt

Mit dem PKW
Das Krankenhaus ist ausgeschildert, und auf dem Krankenhausgelände gibt es einen gebührenpflichtigen Parkplatz.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Direkt vor dem Krankenhaus befindet sich die Haltestelle "Bethanien Krankenhaus" welche von der Linie 23 angefahren wird.

 

 

Unsere Leistungen für Sie am Standort Heidelberg

Radiologische und nuklearmedizinische Untersuchungen

Besonderheiten unserer Praxis

Als deutschlandweit erstes niedergelassenes Facharztzentrum für Radiologie, nahm im Jahr 2014 „Das Radiologische Zentrum Sinsheim-Eberbach-Erbach-Walldorf-Heidelberg“ im AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG einen Dual-Source-Computertomographen (CT) der neuesten Generation – den Siemens SOMATOM Force – in Betrieb. Dieses High-End Gerät ist ein diagnostisches Werkzeug für fast jede radiologische Fragestellung. Kurze Untersuchungszeiten bei geringster Strahlendosis und deutlich reduzierter Kontrastmittelkonzentration, ermöglichen es insbesondere sensiblen Patientengruppen, unter anderem sehr jungen Patienten, mehrfach Erkrankten und älteren Menschen, adipösen Personen und Patienten mit einer Niereninsuffizienz, Zugang zu sehr schonender Diagnostik. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die nicht-invasive Bildgebung des Herzens, insbesondere der Herzkranzgefäße, der so genannten Kardio-CT-Diagnostik. Mehr über das weltweit neueste Gerät erfahren Sie hier.

Nach Oben